gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Heimwerker, Garten Wie viel kostet ein Motorsägen-Schein?

Zur Preisratgeber-Übersicht

Wie viel kostet ein Motorsägen-Schein?

Grafik Motorsägenschein Kosten Mit einem Motorsägenkurs werden Sie perfekt auf das Fällen und Zuschneiden von Bäumen vorbereitet. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Wer gelegentlich Holz mit einer Motorsäge schneiden will, ist mit dem Erwerb eines Motorsägenscheines gut beraten. Der Schein vermittelt grundlegende Kenntnisse für die Handhabung einer Motorsäge, wie sie beim Schneiden von Brennholz und Baumfällen nötig sind. Das betrifft unter anderem Waldbesitzer, Gärtner und Kaminholz-Selberschneider.

Warum braucht man den Motorsägenschein?

Regelungen

Für das „Holzmachen“ im Wald wird neben der Erlaubnis vom zuständigen Forstamt der Motorsägen-Schein verlangt. Schließlich soll sich hier nicht jeder an den Bäumen austoben und so sich selbst und Mitmenschen in Gefahr bringen. Als Anbieter eines Haus- und Gartenservice ist der Nachweis zum ordnungsgemäßen Führen von Motorsägen ein Pluspunkt. Wer hauptberuflich mit Motorsägen zu tun hat, absolviert für den sicheren Umgang mit dem Werkzeug eine mehrwöchige Ausbildung. In diesem Fall ist der Schein nämlich Pflicht.

Sicherheit geht vor

Die Arbeit im Wald ist gefährlich, jedes Jahr verunglücken bei der Forstarbeit Menschen. Deshalb sollte der Umgang mit der Motorsäge, ihre Funktionsweise und verschiedene Techniken unbedingt erlernt werden. Die genaue Fallrichtung eines Baumes kann nie exakt bestimmt werden, da enorme Spannungen in den Bäumen herrschen können. Es ist also wichtig, über Unfallverhütung sowie die Wichtigkeit und Besonderheiten der Schutzausrüstung aufgeklärt zu werden. Selbst wenn Sie nur Holz zerkleinern und zuschneiden wollen, ist ein Motorsägenschein von Vorteil. Bei vermeintlich einfachen Arbeiten kann es bei falscher Handhabung schnell zu schweren Verletzungen kommen.

Was lernt man im Motorsägenkurs?

Zunächst wird Ihnen in einem theoretischen Teil Grundwissen rund um das Thema vermittelt. Lernen Sie, wie man die Motorsäge ordnungsgemäß benutzt und welche technischen Hintergründe wissenswert sind. Außerdem werden Ihnen wichtige Punkte zum Thema Sicherheit und Handeln im Falle von Unfällen erklärt. Man zeigt Ihnen genau, wie die Schutzkleidung funktioniert, was sich wirklich lohnt und wie sie gepflegt wird. Außerdem werden Sie auf mögliche Gefahren hingewiesen. Sie erfahren ebenfalls, wie Holz geschnitten werden sollte und welche Regelungen es beim Schlagen im Holz noch gibt.

Bild Mann sägt Baum mit passender Ausrüstung Besonders wichtig bei der Nutzung einer Motorsäge, ist die richtige Schutzausrüstung.

Im praktischen Teil wird der genaue Umgang mit dem Gerät und möglichem Zubehör geübt, das richtige Ansetzen zum Schneiden und verschiedene Schnitttechniken. Hier kommt die Motorsäge an einem Stück Holz zum Einsatz und Sie können so direkt mit Ihrer Säge üben. Sie lernen auch, wie man einen Baum entastet, und Spannungen im Holz beurteilen kann. Es wird auch direkt an verschiedenen Kleidungsstücken gezeigt, wie leicht die Säge zu Verletzungen führen kann. Außerdem wird Ihnen beigebracht, wie man die Motorsäge wartet, pflegt und schärft. Die Sägeübungen unter fachkundiger Anleitung schließen mit dem Nachweis der theoretischen und praktischen Kenntnisse in Form einer Prüfung ab.

Was wird benötigt?

Voraussetzungen

Zur Teilnahme werden neben einer Motorsäge bzw. Kettensäge (erhältlich ab etwa 70 Euro), eine persönliche Schutzausrüstung, ein Mindestalter von 18 Jahren sowie körperliche und geistige Eignung vorausgesetzt. Vorkenntnisse sind hier natürlich von Vorteil.

Zeit und Geld

Für den Kurspreis selber lohnt sich der Vergleich bei den verschiedenen Sägeschein-Anbietern. Der Motorsägen-Schein als Angebot von Forstamt, Baumärkten, Feuerwehr oder Technischem Hilfswerk vermittelt in komprimierter Form meistens ab etwa 100 Euro aufwärts an einem Wochenende oder mehreren Tagen die fachgerechte Handhabung der Kettensäge. Auch die Hersteller bieten solche Kurse schon an, um Unfälle zu vermeiden. Hierbei werden nicht nur Ihre theoretischen Kenntnisse abgefragt, sondern auch Ihre praktischen Fähigkeiten geprüft. Einen Grundkurs für Privatleute können Sie teilweise schon ab 50 Euro besuchen. Umfassendere Kurse dauern mehrere Tage und können schonmal bis zu 400 Euro kosten.

Für die komplette Schutzausstattung mit geprüfter CE-Kennzeichnung sind mindestens 130 Euro einzuplanen. In die Kalkulation müssen auch Fahrtkosten und Zeitaufwand einbezogen werden. Vielleicht gibt es im persönlichen Bekanntenkreis jemanden, der Tipps zur Ausbildungsqualität und Umfang des Kurses geben kann. Im Vorfeld der Anschaffung einer eigenen Motorsäge ist in jedem Fall der Vergleich verschiedener Anbieter ratsam. Die preislichen Unterschiede wirken sich in Verarbeitung, Service und Haltbarkeit aus. Mehr Tipps zur Anschaffung lesen Sie im Ratgeber "Welche Motorsäge eignet sich für welchen Einsatz?".

Ausrüstung und Sicherheitskleidung

Bild Motorsäge im Wald Ein Motorsägen-Schein vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Handhabung einer Motorsäge.

Das Arbeitsgerät wiegt meist zwischen vier bis sieben Kilogramm. Dazu kommen Spritkanister, der mindestens fünf Liter fassen sollte, und biologisch abbaubares Kettenöl. Geht es dann in Wald und Gelände zum Holz, kommen auch mal längere Fußwege zusammen. Die persönliche Schutzausrüstung für die recht gefährliche Tätigkeit umfasst den Schutzhelm mit Augen- und Gehörschutz, die Handschuhe und Schnittschutzhose sowie Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe.

Das Visier des Helms ist aufklappbar und soll das Gesicht, vor allem die Augen vor scharfen Holzspänen. Hier müssen Sie mit einem Preis ab 40 Euro rechnen. Zusätzlich können Sie sich auch noch eine Schutzbrille anschaffen, die ab 10 Euro erhältlich ist. Die Handschuhe schützen ebenfalls vor scharfen Holzstücken und anderen Verletzungen sowie Kälte, Nässe und Schmutz. Außerdem sorgen Sie für einen festen Griff bei der Holzarbeit. Die Preise hierfür variieren je nach Funktion - für gut 20 Euro können Sie aber bereits ein gutes Modell erstehen. Die Schnittschutzhose ist aus einem speziellen Material gefertigt, dass sich im Falle einer Berührung mit der Kettensäge mit der Kette verfängt und sie zum Stillstand bringt. So können schwere Verletzungen verhindert werden. Außerdem ist sie unempfindlich gegen Schmutz, haben viel Stauraum und sind atmungsaktiv. Eine Latzhose kostet hier ab 70 Euro - Ganzkörperanzüge sind entsprechend teurer (bis zu 500 Euro). Die passenden Stiefel oder Sicherheitsschuhe sorgen durch ein starkes Profil für einen stabilen Stand. Die Stahlkappe schützt Ihre Füße vor Verletzungen, z.B. durch herabfallende Äste. Hier müssen Sie mit ca. 100 Euro rechnen.

Eine signalfarbene Weste sollte auch nicht fehlen. Alternativ ist die schnittfeste Schutzkleidung auch schon in Signalfarben erhältlich. Zum Verbandspäckchen für den Fall kleinerer Verletzungen wird geraten. Zum Teil ist es auch möglich, sich erst mal Säge und Schutzkleidung beim Kursanbieter auszuleihen.

Über Kleinanzeigen günstig die benötigte Ausrüstung kaufen

Bild Motorsäge Zubehör Wichtig sind auch die regelmäßige Wartung und der Ersatz von defekten Teilen.

Ab und zu gibt es bei großen Discountern günstige Angebote für Schuhe, schnittfeste Hosen und Handschuhe - für Gelegenheitssäger lohnenswert. Über online-Auktionen lassen sich auch Schnäppchen machen, allerdings sollte man hier schon relativ genau wissen, welche Größe benötigt wird. Beim Kauf von gebrauchten Motorsägen ist Erfahrung mit den Geräten von Vorteil. Regelmäßige Wartung der Sägen und Ersatz von defekten Teilen dient vor allem der Gerätezuverlässigkeit sowie dem Schutz vor Unfällen.

Wie bei jedem anderen Schneidwerkzeug gilt für Motorsägen, gute Schärfe ist die halbe Arbeit. Die Kette an der Motorsäge sollte nie stumpf und ausgeschlagen sein. Im Rahmen der Säge-Ausbildung wird auf Holzarten, Qualität, Schnitttechnik und das Baumfällen eingegangen.

 

Solche Hinweise und Erfahrungen im Gebrauch der Säge vermittelt der Motorsägen-Schein, der für alle nützlich ist, die mit Holz heizen oder sich mit Baumpflege im eigenen Gelände befassen. Für Anwärter und Besitzer des Motorsägen-Scheins gilt, dass nie allein zum Sägen in den Wald gegangen wird. Grundsätzlich soll eine zweite Person dabei sein, die in der Lage ist, bei Unfällen Hilfe zu organisieren.

 

Jetzt Brennholz finden


 

Verwandte Themen

Aktuelle Kleinanzeigen für Motorsägen

Suche Motorsäge

Hallo.ich suche eine leichte Motorsäge funktionstüchtig und im guten Zustand.

18147 Rostock

21.10.2018

10 Stück Oregon Vollmeissel-Sägenketten für Stihl Motorsäge

10 Stück Oregon Vollmeissel-Sägenketten für Stihl Motorsäge

325 Teilung - 1,6 mm Nutbreite und 52 Treibglieder
1 Stück Vollmeissel-Sägenketten Kox Multicut fabrikneu 9,7 mm Schneide
8 Stück...

69,99 €

42549 Velbert

21.10.2018

Kettensäge DOLMAR PS-6400 gebrauchter guter Zustand

Verkaufe hier meine Kettensäge DOLMAR PS-6400.
Hubraum: 64cm³ mit 3,5 KW, Schwert 38cm. Betriebsanleitung und Bordwerkzeug ist dabei.
Ich habe die Kettensäge nur privat für mich verwendet . Da sind...

300 €

34125 Kassel

21.10.2018

Kaminholz - 20 Birken zum selber Aufarbeiten im Belziger Wald

Eigenes Kaminholz / Brennholz machen!. 20 Birken in der Belziger Waldsiedlung - beim Sturm umgestürzt - zum Selber aufarbeiten. 18 davon direkt am Weg, bei den beiden anderen 10/20m bis zum Waldweg. 3...

280 €

14806 Bad Belzig

15.10.2018

Benzin Kettensäge 3,9 KM Motorsäge Motorkettensäge 52cc Motorsäge 45cm CP 101

Der Artikel ist neu unbenutzt Original verpackt

Bei Interesse bitte melden

120 € VB

13355 Berlin

11.10.2018

Dolmar Motorsäge, Profigerät PS 5105, wenig gebraucht, 4 PS.

Verk. eine sehr gut erhaltene und wenig gebrauchte Dolmar Motorrsäge PS 5105, 38 er Schwert , 4 PS, Neupreis 650,-€, für 350,-€ abzugeben. Kann auch versendet werden.

350 €

29549 Bad Bevensen

03.10.2018

Mehr Kleinanzeigen für Motorsägen
 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Bergringfoto / Fotolia.com
Bild 3: © AK-DigiArt / Fotolia.com
Bild 4: © Nik / Fotolia.com